Intervallfasten - Zeitgemäß abnehmen

Intervallfasten im AktiVital Hotel

Im Gegensatz zu uns waren unsere Vorfahren an regelmäßige Fastenzeiten auch ohne religiösen Hintergrund gewohnt. Nahrungsmittel waren immer wieder mal knapp und nicht in dem heute gekannten Überfluss verfügbar. Äußere Einflüsse, wie schlechte Ernten, lange Winter, Konflikte usw., haben die Versorgungslage zeitweise dramatisch verschlechtert und die Menschen über Jahrtausende zum Fasten gezwungen.

Diese Zeiten gehören in großen Teilen der Welt glücklicherweise der Vergangenheit an. Geblieben ist die Erkenntnis, dass der menschliche Körper eine begrenzte Zeit gut ohne Nahrung auskommen kann: Wir sind von Natur aus daran gewohnt. Zeitgemäße Formen des Fastens knüpfen an diese natürliche Erfolgsgeschichte an.

Eine mittlerweile sehr bekannte und beliebte Form ist das Intervallfasten. Dabei handelt es sich um eine gesunde, leicht verträgliche und nachhaltige Methode überhöhtes Körpergewicht zu reduzieren und damit einem Risikofaktor für Volkskrankheiten wie Diabetes mellitus vorzubeugen. Die Grundprinzipien sind schnell erlernt und lassen sich sehr gut in den Alltag integrieren.

Die Zeiten sind der Schlüssel zum Fastenerfolg

Wir bieten hier in Bad Griesbach Intervallfasten nach der erprobten 16-8-Methode an. Wie der Name schon sagt, wird der Tag in Zeitintervalle geteilt: das 16-stündige Fastenintervall und das 8-stündige Essensintervall. Die Energiezufuhr beschränkt bzw. verteilt sich folglich auf insgesamt acht Stunden. Während der Fastenzeit dürfen Sie Wasser und ungesüßten Tee trinken.

Die Intervalle sind grundsätzlich frei wählbar, die meisten Menschen bevorzugen jedoch Zeiten, die sich an Ihren alltäglichen Essgewohnheiten orientieren. Um einen geregelten Ablauf zu ermöglichen und damit unsere Fastengäste gemeinsam essen können, haben wir die Essenszeit auf 10 bis 18 Uhr festgelegt. Geringfügige zeitliche Abweichungen fallen dabei nicht ins Gewicht.

Fasten = Weniger Kalorien

Für den Fastenerfolg ist neben dem Zeitfaktor die Energiezufuhr entscheidend. Ohne sinnvolle Kalorienreduktion wäre es kein Fasten, Sie würden lediglich die gewohnten Mahlzeiten in acht statt zwölf Stunden zu sich nehmen. Dies wird insbesondere wichtig, wenn Sie Intervallfasten auch im Alltag anwenden wollen. Zuhause sind mehr Versuchungen greifbar.

Darum lassen Sie uns gemeinsam Kalorien zählen und freuen sich auf eine abwechslungsreiche Fastenzeit mit basenreichen Gerichten, aufschlussreichen Gesprächen, ausgiebigen Entspannungsphasen, aktiver Erholung und nützlichem Wissen, das Sie ohne Weiteres zu Hause anwenden können. Mit Intervallfasten bringen Sie einen neuen, gesünderen und nachhaltigeren Rhythmus in Ihren Alltag.

Intervallfasten

Freuen Sie sich auf...

  • 5, 7 oder 10 Nächte mit Intervallfasten-Vollpension
  • Unsere Inklusivleistungen
  • Basischer Tee zur Begrüßung
  • Basenreiches Frühstück
  • Leichte Suppe oder Salat vom Buffet mittags
  • Basenreiches Zwei-Gang-Menü mit Proteinquelle abends
  • Stilles Wasser & basische Bio-Kräutertees
  • Persönlicher Fastenbetreuer
  • Einführungs- & Abschlussgespräch
  • 1x Basische Körperpackung à ca. 30 Min.
  • Basenfußbad
  • Leberwickel zur eigenen Anwendung
  • brainLight® Shiatsu-Massagesessel
  • 3x Sauerstoff-Mehrschritt-Therapie nach Prof. von Ardenne
  • 4x Physikalische Gefäßtherapie Bemer® à ca. 8 Min. (patentierte Regulations-Therapie)
  • Entspannungs- &Bewegungsprogramm (Mo-Fr) mit Pilates, Qi Gong, Rücken Fit, Heilgymnastik, Aqua Fit, Traumreise, geführten Wanderungen, Nordic Walking, progressiver Muskelentspannung, Ganzkörperfitness und Bogenschießen (Änderungen vorbehalten)

Ab € 728,–/Aufenthalt (7 Nächte)

Ablauf

Ideale Vorbereitung zuhause

Um häufig auftretende Entzugserscheinungen und die damit oft einhergehende „Katerstimmung“ zu vermeiden, verzichten Sie bitte bereits eine Woche vor Anreise möglichst auf Koffein (Kaffee, Energydrinks etc.) und Nikotin (Zigaretten). Für eine optimale Fastenwoche empfehlen wir Ihnen vorab und während des Fastens ebenfalls auf Alkohol zu verzichten.

Als Hotelbetrieb werden wir die Einhaltung dieser Empfehlungen weder überprüfen noch entstehen Ihnen Nachteile, falls Sie sich nicht daranhalten. Sie erleichtern sich lediglich den Einstieg in die Fastenzeit und ersparen Ihren Mitmenschen eine mögliche leichte Reizbarkeit.

16 Stunden fasten, 8 Stunden für die Energiezufuhr

Außerhalb der täglich 16 Stunden anhaltenden Fastenzeit servieren wir Ihnen ausschließlich basenreiche Kost aus vornehmlich Obst und Gemüse sowie genügend Proteine, um einen drohenden Muskelabbau zu verhindern. Nach den Regeln der 16-8-Methode gönnen Sie Ihrem Verdauungssystem zwischen der Energiezufuhr beim Frühstück und dem Abendessen eine längere Pause.

Damit zwischendurch kein starkes Hungergefühl aufkommt, bekommen Sie mittags eine leichte Suppe oder einen Salat vom Buffet. Zum Frühstück gibt es basisches Müsli, Smoothies und Obst. Abends stehen auch Proteinquellen wie Milchprodukte, Eier, Fisch, Fleisch sowie für Veganer Hülsenfrüchte, Pilze und Nüsse auf dem Speiseplan.

Kalorienfreie Getränke wie basische Bio-Kräutertees und stilles Wasser sowie die leichte Suppe am Mittag überbrücken die essensfreie Tageszeit und helfen Schadstoffe aus dem Körper zu spülen. Die verminderte Kalorienzufuhr in den ersten Tagen des Fastens dient der Entlastung Ihres Verdauungssystems. Danach können wir Ihre Kalorien nach Bedarf erhöhen.

Einführungs- und Abschlussgespräch

Um Ihnen den Einstieg in das Intervallfasten zu erleichtern, führen unsere Fastenbetreuer zu Beginn ein persönliches Gespräch mit Ihnen und eventuell weiteren Fasten-Gästen. Dabei erfahren Sie viel Wissenswertes, erhalten auf Wunsch zusätzliches Infomaterial und können offene Fragen klären. Bei Anreise erhalten Sie Ihren persönlichen Fastenplan inklusive Essenszeiten, Gesprächsterminen und allen weiteren (optionalen) Programmpunkten.

Während des Aufenthalts stehen Ihnen unsere Betreuer dann als direkte Ansprechpartner für alle Fastenfragen zur Verfügung. Zum Abschluss haben Sie bei einem weiteren Gespräch die Gelegenheit Ihre bisherigen Erfahrungen mit uns zu teilen und sich weitere Tipps für die Anwendung zuhause zu holen.

Entspannung und Bewegung

Entspannungsphasen und moderate Bewegung, idealerwiese an der frischen Luft, sind gut für die Verdauung. Ein wesentlicher Bestandteil unseres Intervallfasten-Angebots ist deshalb unser Entspannungs- und Bewegungsprogramm, an dem unsere Hausgäste von Montag bis Freitag kostenlos teilnehmen können. Mit Yoga, Qi Gong, Aqua Fit, Pilates, Bogenschießen, geführten Wanderungen, Nordic Walking und mehr mobilisieren Sie vorhandene Energiereserven und verbessern Ihren Zucker- und Fettstoffwechsel.

Damit treiben Sie gerade in den Morgenstunden die Verdauung an, stärken Ihr Wohlbefinden und starten optimal in den Tag. Während der einzelnen Anwendungen lernen Sie Gleichgesinnte kennen und können die Gelegenheit nutzen, um sich über Ihre Fasten-Erfahrungen austauschen. Als Neuling erhalten Sie wertvolle Tipps von erfahrenen Fastern und können Motivation schöpfen für Tage, an denen der Verzicht mal schwerer fällt.

Kochkurs "Basische Küche"

Jeden ersten Freitag im Monat veranstalten wir einen Kochkurs für Einsteiger unter professioneller Anleitung. Teilnehmen kann jeder Gast, der neugierig auf basische Küche ist. Von der Einführung in die Warenkunde, über die Vorbereitung und das Mise en Place bis zur Zubereitung lernen auch Küchen-Neulinge, was eine gesunde basische Küche ausmacht und wie man die Gerichte einfach Zuhause mit den Originalrezepten nachkochen kann. Beim gemeinsamen Essen zum Abschluss können die selbstgemachten Gerichte gleich probiert werden.

Für unsere Intervallfasten-Gäste ist die Teilnahme am Kochkurs inklusive. Falls Sie in einer Woche anreisen, in der kein Kurs stattfindet, bekommen Sie von uns stattdessen ein hochwertiges Intervallfasten-Buch für Zuhause.

Freuen Sie sich auf

  • Einsteiger-Kochkurs zum Thema: "Basische Küche"
  • 4-8 Teilnehmer
  • € 45,- pro Person
  • Dauer ca. 2-3 Stunden

Bei unseren Fastenangeboten als Extra online buchbar (am Ende des Buchungsprozess unter Hotelleistungen).