• „Ich bin dann mal weg“

    • 2 Übernachtungen mit Verwöhn-Halbpension
    • AktiVital-Inklusivleistungen
    • individuelle Kosmetik- & Wellness-Behandlungen im Wert von € 40.-
    ab 192,- € p.P.
    Jetzt buchen!
  • „basenfasten Kur 7 Nächte“

    • 7 Übernachtungen
    • basenfasten Vollpension
    • 1x entspannende Wohlfühlbehandlung à ca. 45 Min.
    • brainLight® Shiatsu-Relax-Massagesessel
    ab 630,- € p.P.
    Jetzt buchen!
  • „Tanzurlaub“

    • 5 Übernachtungen in der Junior Suite
    • Verwöhn-Halbpension
    • AktiVital-Inklusivleistungen
    • Tanzkurs und Tanzabende
    ab 549,- € p.P.
    Jetzt buchen!
  • „Über Stock und Stein“

    • 5 Übernachtungen mit Verwöhn-Halbpension
    • AktiVital-Inklusivleistungen
    • 2x Wanderbrotzeit
    • 1x Wanderkarte für das Rottal und Umgebung
    ab 345,- € p.P.
    Jetzt buchen!
  • „Gesundheitswoche“

    • 7 Übernachtungen mit Verwöhn-Halbpension
    • Nutzung der TechnoGym-Fitnessgeräte
    • 2x Massage à ca. 20 Min.
    • 2x Fango-Packung
    ab 628,- € p.P.
    Jetzt buchen!
  • „Auf zwei Rädern durchs Rottal“

    • 5 Übernachtungen mit Verwöhn-Halbpension
    • 4x Radlerbrotzeit
    • 2x Kraxenofen (Heusauna)
    • 1x Radkarte für das Rottal und Umgebung
    ab 355,- € p.P.
    Jetzt buchen!
  • Fastenwoche – „Heilfasten“

    • 7 Übernachtungen mit Verwöhn-Halbpension
    • 4 Fastentage + 2 Aufbautage
    • ärztliches Aufnahme- und Abschlussgespräch
    • 2x Gespräch mit der Ernährungsberatung
    ab 693,- € p.P.
    Jetzt buchen!
  • „Wohlfühltage“

    • 3 Übernachtungen mit Verwöhn-Halbpension
    • AktiVital-Inklusivleistungen
    • 1x klass. Gesichtsbehandlung für Sie/Ihn
    • 1x Wellnessmassage à ca. 30 Min.
    ab 283,- € p.P.
    Jetzt buchen!

basenfasten Erfahrungsberichte

Wir fühlen uns hier einfach gut aufgehoben.

Wer könnte besser erzählen, was eine basenfasten Kur in unserem Haus ausmacht als unsere Gäste. Deswegen erzählen unsere Gäste Maria (42) und Norbert (48) aus dem Allgäu im Interview, wie ihnen ihr Aufenthalt bei uns den Start in ihre Ernährungsumstellung erleichtert hat.

Maria und NorbertWie sind Sie zum basenfasten gekommen?

Maria: Ich habe vor ein paar Jahren mit dem Rauchen aufgehört und mich danach nicht so gut gefühlt. Über einen Arbeitskollegen meines früheren Partners habe ich damals vom basenfasten nach Wacker erfahren. Ich habe dann eine solche Kur gemacht, sie hat mir gut auch getan, aber es ist bei einer Kur geblieben. Im Laufe der Zeit habe ich mich immer weniger an die Wacker-Prinzipien gehalten und auch wieder mit dem Rauchen begonnen.
Vor einem Jahr habe ich es mir erneut abgewöhnt und wollte zusammen mit Norbert ein bisschen Gewicht verlieren. Wir haben mit dem Joggen angefangen, aber es hat nicht so richtig funktioniert. Eine Crashdiät wollten wir nicht machen und auch nicht auf zu viel verzichten. So sind wir wieder zum basenfasten zurückgekommen.

Norbert: Ich hatte außerdem Probleme mit dem Magen und der Verdauung, die ich in den Griff bekommen wollte. Während der Arbeitszeit ist der Einstieg in das basenfasten aber nicht so einfach, weil man viel Zeit zum Zubereiten der Speisen aufwenden muss. Deswegen haben wir uns entschieden, damit im Urlaub anzufangen.

Warum haben Sie sich für eine basenfasten Kur im AktiVital Hotel entschieden?

Maria: Wir haben uns im Internet informiert, welche Hotels basenfasten anbieten. Dabei sind wir schnell auf das AktiVital Hotel und seine vielversprechenden basenfasten-Angebote gestoßen. Es hat uns gefallen, dass hier so viel um die Kur herum angeboten wird, das Preis-Leistungs-Verhältnis hat einfach gepasst.
Man kann zwischen den Mahlzeiten so viel machen: Bei der basenfasten Kur sind Leberwickel, Fußbäder und Darmreinigungen dabei, die man selbst anwenden kann. Außerdem gibt es ein großes Angebot mit Traumreise, Qi Gong oder Bogenschießen. Es gibt Saunen und ein Hallenbad und man kann gut die Umgebung zu Fuß erkunden: Es gibt tolle Wald- und Wanderwege.

Ihr erster Aufenthalt bei uns war im September. Jetzt, vier Wochen später, dürfen wir Sie wieder bei uns begrüßen.

Maria: Ja. Während unseres ersten Aufenthalts hier ist bei uns der Groschen gefallen. Wir wollen langfristig unsere Ernährung umstellen, weil es uns einfach guttut.

Wie haben Sie sich nach Ihrem ersten Aufenthalt im September bei uns ernährt?

Maria: Ich war seitdem sehr strikt: Ich habe viel vorgekocht und darauf geachtet, 80% basische Kost, 20% säurebildende Lebensmittel zu mir zu nehmen. Kurz bevor wir angereist sind, waren es 70 zu 30.

Norbert: Ich habe auch versucht, mich nach Möglichkeit basisch zu ernähren, ca. 50% basisch, 50% säurebildend.

Was gefällt Ihnen an der basenfasten Kur in unserem Haus am besten?

Norbert: Wir fühlen uns hier einfach gut aufgehoben und werden kulinarisch richtig verwöhnt.

Maria: Das Essen schmeckt wirklich einfach toll. Man merkt, dass die Gerichte mit viel Liebe zubereitet werden. Wir haben hier gelernt, dass basische Kost nicht komisch oder einfältig schmeckt, das hat uns den Start in die Ernährungsumstellung sehr erleichtert.
Außerdem geholfen haben uns die Gespräche mit Daniel Wunsch (basenfasten Coach), der sich speziell um die basenfasten Gäste kümmert und immer wieder Beratungsgespräche führt. Man merkt, dass Ernährung seine Passion ist, er nimmt uns und unsere Anliegen sehr ernst und kümmert sich. Beispielsweise haben wir seit September schon so viel abgenommen, dass es jetzt unser Ziel ist, unser Gewicht zu halten. Er hat deswegen dafür gesorgt, dass wir anstelle einer basenfasten Kur basenreiche Gerichte mit mehr Eiweiß bekommen, um nicht weiter abzunehmen.
Allgemein sind alle Mitarbeiter sehr freundlich und zuvorkommend.

Maria und Norbert beim Mittagessen

Bei einer basenfasten Kur wird auf säurebildende Lebensmittel verzichtet. Fällt Ihnen das schwer?

Maria: Ich habe es mir schwieriger vorgestellt: Wir sitzen bei den Mahlzeiten neben den Gästen, die keine basenfasten Kur machen und beispielsweise Schweinshaxen und Schnitzel serviert bekommen. Wir riechen das und wissen ja auch wie gut das schmecken kann. Außerdem sind wir immer in der Nähe des Buffets.
Aber wir schätzen es sehr, dass wir als basenfasten Gäste nicht die Qual der Wahl haben. Wir müssen uns nicht entscheiden, was wir essen wollen, sondern bekommen es einfach serviert.

Norbert: Unser Essen ist auch immer so schön angerichtet, das entschädigt.

Wie hat sich Ihr Bezug zu Ernährung verändert?

Maria: Wir ernähren uns jetzt viel bewusster als vorher. Wir sind überzeugt, dass viele Leiden auf die Ernährung zurückzuführen sind und dass es einem besser geht, wenn man sich gesünder ernährt.

Welche Effekte hatte das basenfasten auf Sie und Ihre Gesundheit?

Maria: Wir haben gespürt, dass unser Stoffwechsel einen Neustart gemacht hat: Durch die Entgiftung sind wir wacher, fitter und einfach leistungsfähiger geworden. Wir schlafen besser und sind auch einfach besser gelaunt. Außerdem habe ich das Gefühl, dass ich geduldiger geworden bin.

Norbert: Unser ganzes Nervenkostüm ist einfach stabiler geworden. Und es freut mich, dass es meiner Verdauung besser geht.

Maria: Außerdem haben wir abgenommen. Während unseres ersten Hotelaufenthalts war es zwar nur ein Kilo bei jedem, aber in den letzten Wochen haben wir noch mal einiges an Gewicht verloren und wollen das jetzt halten.

Werden Sie uns denn ein drittes Mal besuchen?

Maria: Ja, sicher! Wir wissen sogar schon wann.


Hier finden Sie mehr Infos zu basenfasten im AktiVital Hotel.