• „Kurze Auszeit“

    • 2 Übernachtungen inkl. Frühstücksbuffet
    • 20,- € Gutschein für alle Beauty- und Wellnessanwendungen
    • Benutzung der hauseigenen Therme mit Sauna und Infrarotkabine
    ab 119,- € p.P.
    Jetzt buchen!
  • „Über Stock und Stein“

    • 5 Übernachtungen mit Verwöhn-Halbpension
    • Residenz-Inklusivleistungen
    • 2x Wanderbrotzeit
    • 1x Wanderkarte mit ausgearbeiteten Touren
    ab 304,- € p.P.
    Jetzt buchen!
  • „Wohlfühltage“

    • 3 Übernachtungen mit Verwöhn-Halbpension
    • Residenz-Inklusivleistungen
    • 1x Gesichtsbehandlung für Sie oder Ihn
    • 1x Aromaöl-Entspannungsmassage
    ab 265,- € p.P.
    Jetzt buchen!
  • „Offene Badekur“

    • 21 Übernachtungen mit Verwöhn-Halbpension
    • Residenz-Inklusivleistungen
    • Ärztliche Eingangsuntersuchung
    • flauschiger Leihbademantel während des Aufenthalts
    ab 1281,- € p.P.
    Jetzt buchen!
  • „Golf Chipper“

    • 3 Übernachtungen mit Verwöhn-Halbpension
    • 1x Greenfee auf dem Golfplatz Sagmühle
    • 1x Greenfee auf dem Golfplatz Bella Vista in Bad Birnbach
    • bis zu 25% Greenfee-Ermäßigung auf Golfplätzen der Region Donau-Inn für weitere Flights
    ab 274,- € p.P.
    Jetzt buchen!
  • „Ich bin dann mal weg“

    • 2 Übernachtungen mit Verwöhn-Halbpension
    • Residenz-Inklusivleistungen
    • Individuelle Behandlungen in der First Beauty im Wert von € 40.-
    ab 159,- € p.P.
    Jetzt buchen!
  • „basenfasten Kur 7 Nächte“

    • 7 Übernachtungen
    • basenfasten Vollpension
    • Begrüßungspaket von „basenfasten – die wacker-methode®“ mit persönlichem Fastenbuch
    • brainLight® Shiatsu-Relax-Massagesessel
    • uvm.
    ab 539,- € p.P.
    Jetzt buchen!

Die Barockstadt Schärding am Inn

Im oberösterreichischen Innviertel, an der Grenze zu Bayern, liegt die Barockstadt Schärding am Inn. Die Stadt präsentiert sich mit einem unvergleichlichem Häuserensemble. Die alten Tore, die stillen Winkel und die malerischen Gassen verleihen der Stadt einen einzigartigen Charakter.

Schärding am Inn - AktiVital Hotel Bad Griesbach

Christophorusbrunnen

Geschaffen 1963 von Prof. Hans Wimmer, München. Das große Becken symbolisiert den Wasserreichtum von Schärding am Inn, die Schiff­fahrt, den elektrischen Strom der Innkraftwerke und die Kalt- und Warm­wasserkuren, aber auch die Hochwasser­gefahr, der die Stadt immer wieder ausgesetzt ist.

Silberzeile

Der obere Stadtplatz wird wahrscheinlich Silberzeile genannt, weil hier viele reiche Kaufleute ihren Sitz hatten, als der Inn noch eine bedeutende Handelsroute war. Die farbigen Fassaden gehen bis auf das Mittelalter zurück. Damals hatte jedes Gewerbe eine andere Farbe (z.B. blau: Bäcker, rot: Metzger).

Stadtpfarrkirche

Der erste Kirchenbau begann um 1307. 1703 wurde die gotische Kirche St. Georg im Zuge des Spanischen Erbfolgekrieges schwer beschädigt. Jakob Pawagner baute die Kirche 1725 im Barockstil wieder auf. Durch den Beschuss der Franzosen brannte sie 1809 aus. Fünf Jahre später begann man mit dem Wiederaufbau. Seither wird die Kirche kontinuierlich instand gesetzt.

Ehemalige Spitals- oder Heilig-Geist-Kirche

1498 erbaut, ist das Gebäude 1809 völlig ausgebrannt. Später wurde es als Hufschmiede verwendet, 1961 restauriert und beherbergt jetzt ein Hotel. Das Portal mit reich profiliertem Rotmarmorgewände und dem Relief im Bogenfeld ist als Meister­werk spätgotischer Steinbild­hauer­arbeit das wertvollste gotische Bauwerk der Stadt.

Wassertor

Früher wurde das Wassertor auch Inntor oder Zollturm genannt. Zahlreiche Hochwassermarken berichten von vergangenen Überschwemmungskatastrophen. Der quergesetzte Söller oberhalb des Bogens diente als Pranger, an dem Verurteilte zur Schau gestellt wurden. Heute beherbergt das Wassertor ein Restaurant und ein Museum.

Kloster Neuhaus

Das Wasserschloss im gotischen Baustil brannte 1724 ab und wurde im Barockstil 1752 wieder aufgebaut. Um 1900 wurde die Kirche erweitert und beherbergt heute ein Kloster und eine Realschule.

Hotel-Residenz-Barockstadt-Schärding-Heilg-Geist-Kirche

Rathaus

Das heutige Rathaus wurde 1594 aus zwei aufgekauften Bürgerhäusern errichtet. Nach dem Umbau wegen Brandschäden aus dem Jahre 1809 entstand ein Gebäude in Stil der Neugotik und des Neubarock. Im ersten Stock befinden sich Fresken von Professor Zülow mit charakteristischen Motiven der Stadt.

Schlosstor

Was heute ein Heimathaus und ein Stadtmuseum ist, war früher die Wohnung des herzoglichen Burghüters. Das Haus war bis 1809 nur über eine Brücke über den äußersten Burggraben erreichbar. Der Burgturm hatte vier Stockwerke, welche auf die Wehranlagen von Herzog Ludwig den Gebarteten zurückgehen.

Hotel-Residenz-Barockstadt-Schärding-Schlosstor
Kurhaus

Von 1635 bis 1638 entstand auf einem kleinen Hügel in Eichbüchl das Kapuzinerkloster mit einer Kirche. Nach dem Ankauf durch die Barmherzigen Brüder wurde eine Kuranstalt errichtet. Das Gemälde an der Langhauswand zeigt den unteren Teil der Stadt mit der ausgebrannten Burg.

Barockgarten Orangerie

An der alten Stadtmauer wurde 1884 von Georg Wieninger ein Gewächshaus mit Gärtnerwohnung errichtet, das 2004 neu belebt wurde und heute ein Restaurant, inmitten einer herrlichen Parkanlage, beherbergt.

hotel-residenz-barockstadt-schaerding-barockgarten-orangerie

 

Besuchen Sie Schärding am Inn und lassen sich von der alten Barockstadt verzaubern.